Wikipedia:Pressemitteilungen/40000 Artikel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite gehört zum Wikipedia-Archiv.

Der Inhalt dieser Seite ist nicht mehr aktuell. Sie wird aber nicht gelöscht, damit die Geschichte der Wikipedia nicht verlorengeht. Falls es sich um eine Arbeitsunterlage handelt, ist sie womöglich durch andere Seiten ersetzt worden. Bestehende Weiterleitungen auf diese Seite sollen das Wiederauffinden ermöglichen.

Wenn du meinst, diese Seite sei weiterhin von aktueller Bedeutung, solle weiter benutzt werden und ihre Funktion sei nicht besser in bestehende Seiten integriert, dann kümmere dich bitte um ihre Aktualisierung.

Hinweis: Um Schwierigkeiten bzgl. der GNU FLD für Verlage zu vermeiden, ist dieser Artikel als gemeinfrei (public domain) zu betrachten


Wikipedia:Pressemitteilung 40.000 Artikel/Empfängerliste


Pressemitteilung als pdf-Datei: Media:Pm031209.pdf


Deutschsprachige Wikipedia wächst exponentiell[Bearbeiten]

Freie Online-Enzyklopädie verdoppelt die Artikelzahl erneut innerhalb von nur sechs Monaten[Bearbeiten]

Berlin, 9. Dezember 2003 - Die deutschsprachige Online-Enzyklopädie Wikipedia ( http://www.wikipedia.de/ ) feiert ihren vierzigtausendsten Artikel. Bei diesem offenen Projekt kann jeder Benutzer über das Internet nicht nur Artikel lesen, sondern auch ohne Anmeldung schreiben und bearbeiten.

Lag der Artikelzähler im Januar diesen Jahres noch bei vergleichsweise bescheidenen 10.000 Artikeln, so kletterte dieser bereits im Juli auf 20.000. Nun sind nach einem weiteren halben Jahr die 40.000 erreicht, von einem linearen Wachstum ist die deutschsprachige Wikipedia ins exponentielle Wachstum übergegangen.

Seit Anfang des Jahres hat sich auch die Qualität noch weiter verbessert; die Artikel werden immer ausführlicher und sind zunehmend mit Fotos und Illustrationen aufgewertet. Ein weiterer Trend ist, dass prozentual mehr gelesen als bearbeitet wird - ein Zeichen für den steigenden Bekanntheitsgrad und den wachsenden Nutzwert der Wikipedia.

Zu verdanken ist dies in erster Linie den freiwilligen Autoren. Die deutschsprachige Wikipedia wird derzeit von über 2.000 registrierten und ungezählten anonymen Benutzern gepflegt und ständig weiterentwickelt.

Die deutschsprachige Wikipedia findet man im Internet unter http://www.wikipedia.de/ .

Über das Projekt[Bearbeiten]

Wikipedia-Artikel sind kostenlos abrufbar und dürfen frei weiterverbreitet werden. Alle Inhalte werden unter den Bedingungen der GNU-Lizenz für Freie Dokumentation veröffentlicht. Diese aus der Open-Source-Software-Szene heraus entstandene Lizenz stellt sicher, dass jeder Artikel in beliebiger Weise verwendet werden darf. Auch kommerziell - solange dieses Recht auch weiterhin eingeräumt wird. Besonders die uneinschränkbare Weiterverwendbarkeit reizt viele Teilnehmer, selbst Artikel beizusteuern. Ein Abbruch des Projekts ist nahezu ausgeschlossen, da sowohl die verwendete Software als auch die Artikel frei verfügbar sind.

Neben dem im Januar 2001 gegründeten englischsprachigen Projekt - derzeit über 180.000 Artikel und 13.000 registrierte Benutzer - haben sich gleichartige Wikipedias in vielen Sprachen entwickelt. Die deutschsprachige Wikipedia ist darunter der größte Vertreter, nebenbei das drittgrößte Wiki der Welt.

Die Gründer der englischsprachigen Wikipedia sind der Internet-Unternehmer Jimmy Wales und der Philosoph Larry Sanger. Wales sorgt für die finanzielle Unterstützung des Projekts, und Sanger leitete das Projekt im ersten Jahr. Um die Finanzierung zu sichern, wurde im Juni die "Wikimedia Foundation" gegründet.

Das Engagement der Autoren und Autorinnen reicht vom gelegentlichen Verbessern von Tippfehlern bis hin zur Arbeit von Spezialisten, die sich einem speziellen Themengebiet verschrieben haben. Zudem gibt es einige besonders engagierte Teilnehmer, die mit großem Zeitaufwand das Projekt am laufen halten. Sie helfen neuen Nutzern, sich zurechtzufinden, arbeiten an der Wikipedia-Software oder sorgen dafür, dass Unsinniges gelöscht wird.

Nicht zuletzt aufgrund rasanten Wachstums ist Wikipedia bereits in der New York Times, dem New York Times Magazine und zahlreichen anderen Online- und Offline-Medien thematisiert worden. Das deutsche Onlinemagazin Telepolis widmete der Wikipedia eine Artikelserie, der Stern berichtete ausführlich, das Schweizer Kulturmagazin du bezeichnete Wikipedia als "das legitime Nachfolgeprojekt von Diderots Enzyklopädie im 21.JH.".

Der Erfolg eines solchen offenen Projektes, das von vielen unterschiedlichen Autoren getragen wird, mag überraschen: Wie können so viele Personen mit so unterschiedlichem Hintergrund ohne wirkliche Führung zusammenarbeiten? Zum einen können die Teilnehmer einfach ihre Beiträge gegenseitig bearbeiten, zum anderen hat das Projekt zwar wenige, aber strenge Regeln gegen jede Art von Voreingenommenheit. Dies führt auch zu einem meist freundlichen, manchmal auch hitzigen, aber immer sehr produktiven Diskussionsklima.

Weitere Hintergrundinformationen: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Presse

Kontakt[Bearbeiten]

Für Fragen und Interviews wenden Sie sich bitte an info@wikipedia.de oder an

Kurt Jansson
Wiener Str. 7, 10999 Berlin
Tel.: (+49)30-610 74 581
E-Mail: kurt@jansson.de

Auch unsere Administratoren stehen Fragen offen gegenüber: http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Administratoren

Wie alle Texte der Wikipedia wurde auch diese Pressemitteilung gemeinschaftlich erstellt.