William Holmes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

William Jefferson Holmes (* 17. März 1877 in der Bronx, New York City; † 1. Dezember 1946 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmeditor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William Holmes sammelte 1925 als Schnittassistent von Fred Niblos Stummfilm-Klassiker Ben Hur erste Erfahrungen im Bereich Filmschnitt. 1929 wurde er von Warner Brothers unter Vertrag genommen, wo er fortan mit einer Reihe namhafter Regisseure zusammenarbeitete, darunter Mervyn LeRoy, Frank Borzage, Howard Hawks, Raoul Walsh und John Huston. 1942 gewann er einen Oscar in der Kategorie Bester Schnitt für die Filmbiografie Sergeant York mit Gary Cooper in der Hauptrolle. Weitere Filme, für die Holmes als Editor zum Einsatz kam, waren Opfer einer großen Liebe (1939) mit Bette Davis, Sein letztes Kommando (1941) mit Errol Flynn sowie Schönste der Stadt (1941) mit James Cagney.

Holmes starb 1946 im Alter von 69 Jahren in Los Angeles und wurde im Forest Lawn Memorial Park in Glendale beigesetzt. Seine Ehefrau Iva T. Holmes, die er 1908 geheiratet hatte, wurde nach ihrem Tod im Jahr 1955 ebenfalls dort beigesetzt.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]