Winfried Löffler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Winfried Löffler (* 1965 in Innsbruck) ist ein österreichischer römisch-katholischer Philosoph.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Löffler studierte Rechtswissenschaften, katholische Theologie und Philosophie an der Universität Innsbruck. Seit 2005 ist Löffler außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Christliche Philosophie der Universität Innsbruck. Seit 2008 ist Löffler Mitherausgeber der Buchreihe Beiträge zur Bolzano-Forschung. Löffler ist verheiratet und hat zwei Kinder.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Einführung in die Religionsphilosophie, Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 2006
  • Einführung in die Logik, (Grundkurs Philosophie 18), Kohlhammer, Stuttgart 2008
  • Der Personbegriff bei Peter Strawson, Innsbruck 1992
  • Wahrscheinlichkeitargumente für die Existenz Gottes: Brentano und Swinburne, Innsbruck 1995.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Universität Innsbruck: Winfried Löffler