Wjatscheslaw Alexandrowitsch Tokarew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KasachstanKasachstan Wjatscheslaw Tokarew Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Juni 1986
Geburtsort Alma-Ata, Kasachische SSR
Größe 183 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2000 Kölner EC
2003–2004 Jenbek Almaty
2004–2006 HK Kasachmys Karaganda
2006–2007 HK Kasachmys Satpajew
2007 HK Irtysch Pawlodar
2007–2008 Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk
2008–2009 HK Kasachmys Satpajew
2009–2010 HK Sary-Arka Karaganda
2010–2011 Kazakhmys Satpaev
2011–2012 HK Almaty
seit 2012 EHC Neuwied

Wjatscheslaw Alexandrowitsch Tokarew (russisch Вячеслав Александрович Токарев; * 17. Juni 1986 in Alma-Ata, Kasachische SSR) ist ein kasachischer Eishockeyspieler, der auf der Position des Stürmers spielt. Zurzeit steht er beim deutschen Oberligisten EHC Neuwied unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Als seine Familie in den 1990er nach Deutschland auswanderte, erlernte Wjatscheslaw Tokarew das Eishockeyspielen beim Kölner EC.[1] Jedoch wurde er zusammen mit seiner Familie im Jahr 2000 wieder ausgewiesen, sodass er seine Eishockeykarriere in Kasachstan fortführen musste.

Seine erste Station im Profieishockey war Jenbek Almaty. Dort spielt er mit seinem Team um die Kasachische Eishockeymeisterschaft. Nach einem Jahr verließ Tokarew Alma-Ata in Richtung Qaraghandy und spielt dort drei Jahre bei Kasachmys Karaganda und später für Kasachmys Satpajew, abwechselnd in der ersten und der zweiten Mannschaft in der Wysschaja Liga bzw. in der Kasachischen Eishockeymeisterschaft. Während der Saison 2006/07 wechselte er zu HK Irtysch Pawlodar und auch in der darauf folgenden Saison stand er noch bei diesem Team unter Vertrag, machte allerdings kein Spiel und wechselte zu Kaszink-Torpedo Ust-Kamenogorsk und kurze Zeit später wieder zurück nach Satpajew. Jedoch blieb er auch noch mit seinem früheren Verein aus Qaraghandy verbunden und so spielte er die Saison 2009/10, sowie die Saison 2010/11 jeweils ca. die Hälfte der Spielzeit bei jeder Mannschaft. Zur Saison 2011/12 ging er wieder nach Alma-Ata, wo sich das dortige Eishockeyteam gerade in HK Almaty umbenannte.

Zusammen mit seinem Bruder Oleg geht er ab der Saison 2012/13 auf das Eis. Ausschlaggebend war dabei auch, dass er wieder unter seinem früheren Jugendtrainer beim Kölner EC, Bernd Arnold, spielen kann.[1]

International[Bearbeiten]

Für Kasachstan nahm er an der U18-Junioren-Weltmeisterschaft 2004 und der U20-Junioren-Weltmeisterschaft 2006 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b EHC Neuwied verpflichtet die Tokarevs im Doppelpack. Abgerufen am 7. Juni 2012.