WorldCat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

WorldCat ist die weltgrößte bibliografische Datenbank, die Kataloge von tausenden Online-Computer-Library-Center-Mitgliederbibliotheken umfasst. Der Service wird von der 'OCLC Online Computer Library Center, Inc.' betrieben[1], während die Inhalte von den teilnehmenden Bibliotheken bereitgestellt werden. WorldCat wurde als OCLC im Jahr 1967 gegründet.[2]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiker bemängeln im Bereich der Altbestände, dass Provenienzrecherchen nicht möglich sind, da anders als bei dem Verbund der Forschungsbibliotheken (RLG) lokale Bemerkungen (Notes) nicht sichtbar sind.

Open WorldCat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der frei zugängliche Open WorldCat weist rund 372 Millionen Einträge in 485 Sprachen und Dialekte nach. Diese Einträge enthalten rund 2,4 Milliarden Bestandsnachweise. Jedes Jahr kommen mehr als drei Millionen Eintragungen hinzu.[3]

Einschränkungen im Vergleich zu WorldCat:

  • Im Vergleich zum WorldCat hat Open WorldCat eine vereinfachte Suchoberfläche, um auch dem weniger versierten Benutzer das Suchen zu erleichtern.
  • Die Daten des Open WorldCat sind Teil des „First-Search“-Angebotes von OCLC. „First Search“ stellt eine Verknüpfung zwischen verschiedenen OCLC-Datenbanken her und ist kostenpflichtig. Die Nutzung von Open WorldCat ist jedoch nicht an „First Search“ gebunden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jeffrey Beall: WorldCat, in: The Charleston Advisor, 9 (4), 2008, S. 46-49.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.worldcat.org/whatis/
  2. http://www.oclc.org/de-DE/about/story.html
  3. WorldCat facts and statistics. Abgerufen am 9. Juni 2016.