Wounaan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wounaan, auch Noanama und Wunana genannt, sind ein indigenes Volk in Kolumbien und Panama.

Sie leben in Kolumbien am Unterlauf des Río San Juan und Río Docampado in einem Gebiet von 189.452 ha. Die Bevölkerung wurde 1997 vom Departamento Nacional de Planeación auf 7.962 Personen geschätzt. Die Anwesenheit bewaffneter Gruppen und die angestiegene Gewalt als Folge der auf Wounaan-Gebiet eingeströmten Koka-Kultivierung macht es den Wounaan immer schwieriger zu jagen oder Nahrung zu sammeln.[1]

In Panama leben etwa 3.000 Wounaan im autonomen indigenen Territorium Emberá-Wounaan.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. UN: 34 indigene Völker Kolumbiens kurz vor der Auslöschung. In: Survival International. 6. September 2010, abgerufen am 7. September 2010.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Wounaan (Memento vom 1. Juli 2010 im Internet Archive) aus der freien Enzyklopädie Indianer-Wiki (Memento vom 18. März 2010 im Internet Archive) und steht unter Creative Commons by-sa 3.0. Im Indianer-Wiki war eine Liste der Autoren (Memento vom 1. Juli 2007 im Internet Archive) verfügbar.