Xu Jie

From Wikipedia
Jump to navigation Jump to search
Xu Jie Tischtennisspieler
Nation: PolenPolen Polen
Geburtsdatum: 21. Januar 1982
Geburtsort: Tianjin
Spielhand: rechts
Spielweise: Shakehand
Bester Weltranglistenplatz: 48 (Oktober 2005)

Xu Jie (chinesisch 徐洁, Pinyin Xú Jié; * 21. Januar 1982 in Tianjin, Volksrepublik China) ist eine polnische Tischtennisspielerin. Sie nahm an den Olympischen Spielen 2008 teil.

Es gibt anscheinend noch eine andere chinesische Tischtennisspielerin namens Xu Jie, welche bis 2002 in Wales gespielt hat und dann zum TuS Bad Driburg wechselte.[1]

Werdegang[edit | edit source]

Xu Jie wurde in chinesischen Tianjin geboren. Ihre Mutter war Tischtennistrainerin und brachte ihr das Spielen bei. Zunächst trat sie international für China auf, etwa 1999 beim Pro Tour Turner in Guilin (China). 1999 übersiedelte sie nach Polen und erhielt 2003 die polnische Staatsbürgerschaft. Seitdem startet sie international für Polen.

Sie schloss sich dem Verein AJD Print Cycero Rolnik AZS Częstochowa an, wechselte 2005 zu GLKS Wanzl Scania Nadarzyn, spielte von 2010 bis 2012 bei KTS Tarnobrzeg und kehrte dann nach China zurück. Fünfmal gewann sie die nationale polnische Meisterschaft im Einzel (2005, 2006, 2007, 2008, 2010), zweimal im Doppel (2006, 2007), dreimal im Mixed (2005, 2006, 2008) und zweimal mit der Mannschaft von KTS Tarnobrzeg (2011, 2012).

Von 2006 bis 2010 nahm sie an allen fünf Weltmeisterschaften, von 2007 bis 2011 an allen fünf Europameisterschaften teil. Dabei holte sie bei der EM 2008 Bronze im Doppel mit Natalia Partyka, 2009 erreichte sie mit der Damenmannschaft das Endspiel, das gegen die Niederlande verloren ging.

2008 qualifizierte sich Xu Jie für die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Hier unterlag sie in der ersten Runde der für Frankreich spielenden Xian Yifang, mit der Mannschaft kam sie auf Platz neun.

Bundesliga[edit | edit source]

Auch außerhalb Polens war Xu Jie in europäischen Vereinen aktiv. Nach einjährigem Gastspiel beim französischen Klub TT Montpellier wechselte sie 2006 zum TV Busenbach in die deutsche Bundesliga[2], wo sie bis 2007 blieb. Danach wurde sie vom TuS Bad Driburg verpflichtet[3].

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[edit | edit source]

[4]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
POL Europameisterschaft 2011 Gdańsk-Sopot POL Viertelfinale
POL Europameisterschaft 2010 Ostrava CZE Viertelfinale Viertelfinale
POL Europameisterschaft 2009 Stuttgart GER Viertelfinale 2
POL Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS Halbfinale
POL Olympische Spiele 2008 Peking CHN letzte 128 9
POL Pro Tour 2011 Władysławowo POL letzte 16
POL Pro Tour 2010 Warschau POL letzte 32 letzte 16
POL Pro Tour 2010 Wels AUT letzte 64 letzte 16
POL Pro Tour 2010 Budaörs HUN letzte 64
POL Pro Tour 2010 Berlin GER letzte 64
POL Pro Tour 2010 Doha QAT letzte 64
POL Pro Tour 2010 Velenje SVN letzte 32
POL Pro Tour 2009 Warschau POL letzte 32 letzte 16
POL Pro Tour 2009 Sheffield ENG letzte 64
POL Pro Tour 2009 Bremen GER letzte 32 letzte 16
POL Pro Tour 2009 Frederikshavn DEN letzte 16
POL Pro Tour 2008 Warschau POL letzte 64 Halbfinale
POL Pro Tour 2008 Berlin GER letzte 32 3
POL Pro Tour 2008 Salzburg AUT Viertelfinale 3
POL B Pro Tour 2008 Minsk BLR letzte 16 3
POL Pro Tour 2008 Velenje SVN Viertelfinale
POL Pro Tour 2007 Bremen GER letzte 64
POL Pro Tour 2007 Wels AUT letzte 32
POL Pro Tour 2007 St Petersburg RUS letzte 64
POL Pro Tour 2007 Velenje SVN letzte 64
POL Pro Tour 2007 Zagreb HRV letzte 64
POL Pro Tour 2006 Warschau POL letzte 32
POL Pro Tour 2006 Bayreuth GER letzte 32
POL Pro Tour 2006 Zagreb HRV letzte 64
POL Pro Tour 2006 Velenje SVN letzte 32
POL Pro Tour 2005 Magdeburg GER letzte 32
POL Pro Tour 2005 St. Petersburg RUS letzte 32
POL Pro Tour 2005 Zagreb HRV letzte 32
POL Pro Tour 2005 Velenje SLO letzte 16
POL Pro Tour 2004 Warschau POL letzte 16
CHN Pro Tour 1999 Guilin CHN Rd 1 Viertelfinale
POL Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 10
POL Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN letzte 64 letzte 16 letzte 64
POL Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 20
POL Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV letzte 64 letzte 64 letzte 128
POL Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 16

Verweise[edit | edit source]

Literatur[edit | edit source]

Weblinks[edit | edit source]

Fußnoten[edit | edit source]

  1. Zeitschrift tischtennis, 2002/6 Seite 18 sowie ein Eintrag in der ITTF-Datenbank (Memento vom 27. September 2013 im Internet Archive)
  2. Vereinswechsel zu Busenbach (Memento vom 27. September 2013 im Internet Archive) (abgerufen am 23. September 2013)
  3. DTTL Magazin 07/08, Seite 68–69
  4. Xu Jie Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 23. September 2013)