y-Achsenabschnitt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der y-Achsenabschnitt oder Ordinatenabschnitt bezeichnet die y-Koordinate des Schnittpunktes eines Funktionsgraphens mit der y-Achse oder Ordinate. Er entspricht dem Funktionswert an der Stelle x=0.

y-Achsenabschnitte einiger Funktionen[Bearbeiten]

  • Bei linearen Funktionen, also y = m x + b, gibt das absolute Glied des Funktionsterms den y-Achsenabschnitt an. Beispiel: f(x) = 3 \cdot x + 7; der y-Achsenabschnitt beträgt 7. Ein Spezialfall davon ist:
  • Bei proportionalen Funktionen, also y = m x ist der y-Achsenabschnitt immer 0.
  • Der y-Achsenabschnitt der Geraden durch die Punkte (x_1,y_1) und (x_2,y_2) ist
q = y_1-\frac{y_1-y_2}{x_1-x_2}x_1 = \frac{x_1\cdot y_2-x_2\cdot y_1}{x_1-x_2}.

Siehe auch[Bearbeiten]

Nullstelle