Yala

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Yala (Begriffsklärung) aufgeführt.
ยะลา
Yala
Yala (Thailand)
Red pog.svg
Koordinaten 6° 33′ N, 101° 17′ OKoordinaten: 6° 33′ N, 101° 17′ O
Basisdaten
Staat Thailand

Provinz

Yala
Einwohner 62.110 (2012)
Webseite www.yalacity.go.th (Thai)

Yala (Thai: ยะลา, Malaiisch: Jolor) ist eine Großstadt (เทศบาลนครยะลา) in der thailändischen Provinz Yala. Sie ist die Hauptstadt des Landkreises (Amphoe) Mueang Yala und die Hauptstadt der Provinz Yala im äußersten Süden der Südregion von Thailand.

Die Großstadt Yala hat 62.110 Einwohner. (Stand 2012)[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yala liegt in der Nähe der Grenze zu Malaysia im äußersten Süden von Thailand. Sie ist eine geschäftige Handelsstadt, deren Bevölkerung hauptsächlich aus Chinesen und moslemischen Malaien besteht.

Die Umgebung besteht aus mit Regenwald bedecktem Bergland, auch auf der nach Süden verlaufenden Ebene ragen zahlreiche Kalkfelsen hervor. Infolge der Nähe zum Äquator kann es das ganze Jahr über zu bedeutenden Regenfällen kommen.

Wirtschaft und Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptwirtschaftszweig ist der Handel mit Malaysia, der fest in chinesischer Hand ist. Daneben wird Kautschuk angebaut und weiter verarbeitet.

Yala besitzt einen Bahnhof an der Südbahn, die Bangkok mit Malaysia verbindet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wat Khuha Phimuk (วัดคูหาภิมุข, auch Wat Na Tham) - 1.200 Jahre alter Felsentempel am Stadtrand mit einer fast 25 Meter langen liegenden Buddha-Statue in einer nahe gelegenen Höhle.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yala – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Department of Provincial Administration: Stand 2012 (auf Thai)