Atypie (Medizin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Zellatypie)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Atypie beschreibt in der Medizin ein Abweichen von der Norm, im engeren Sinne ein Abweichen von der Norm von Zellen oder Geweben (Zellatypie bzw. Gewebsatypie).

Merkmale einer Zellatypie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Erkennen von Zell- oder Gewebsatypien hat große Bedeutung für die Beurteilung der Dignität von Tumoren oder suspekten Geweben.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hoffmann-La Roche AG, Urban & Schwarzenberg (Hrsg.): Roche Lexikon Medizin. 4. Auflage. Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore, 1998. ISBN 3-541-17114-6