Zhong Xiang

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zhong Xiang (鐘相 / 钟相, Zhōng Xiāng, Chung Hsiang; ?; † 1130) war ein chinesischer Schamane, Heiler und Rebellenführer. Er führte 1130, in der frühen Zeit der Südlichen Song-Dynastie, einen Bauernaufstand im Gebiet des Sees Dongting Hu 洞庭湖 in der Provinz Hunan an und begründete einen Staat Chu zu dessen König er sich ernannte.

Nach der Hinrichtung von Zhong Xiang übernahm Yang Yao (杨幺, Yang Yao; ?; 1135) die Führung. Der Aufstand wurde im Jahr 1135 niedergeschlagen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Su Jinyuan 苏金源, Li Chunpu 李春圃: Songdai sanci nongmin qiyi shiliao huibian 宋代三次农民起义史料汇编 (Materialsammlung zu drei Bauernaufständen der Song-Dynastie). Peking: Zhonghua shuju 1963

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Zhong ist hier somit der Familienname, Xiang ist der Vorname.