Zibbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Zibbe werden die weiblichen Tiere der Familie der Hasen und Kaninchen[1] wie auch der Ziegen und Schafe bezeichnet.[2][3] Für Hasen und Kaninchen ist Rammler die männliche Bezeichnung.

Die jungen weiblichen Schafe werden daher zum Teil auch als Zibbenlämmer bezeichnet. Grimms Deutsches Wörterbuch führt den Begriff als „Hündin, häufiger weibliches Jungtier oder Weibchen kleinerer Haus- und Feldtiere“ auf[4] und meint, es sei eine „dem nd. teve, tiffe“, entsprechende Wortform und bedeute übertragen auch eine „geile, liederliche weibsperson“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Illustrirtes Lexikon der gesammten Wirtschaftskunde: Für alle Stände, herausgegeben von William Löbe, S. 84 Online
  2. Veröffentlichungen, Bände 29–32, Deutsche Akademie der Wissenschaften zu Berlin. Zentralinstitut für Sprachwissenschaft, S. 150 Online
  3. Friedhelm Drebus: Die deutschen Bezeichnungen für die Heiratsverwantschaft, S. 97 Online
  4. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/germazope.uni-trier.deZibbe in: Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm