Folly Island (Neuseeland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Folly Island
Karte von Campbell Island mit Folly Island im Westen
Karte von Campbell Island mit Folly Island im Westen
Gewässer Pazifischer Ozean
Geographische Lage 52° 32′ S, 169° 3′ OKoordinaten: 52° 32′ S, 169° 3′ O
Folly Island (Neuseeland) (New Zealand Outlying Islands)
Folly Island (Neuseeland)
Länge 460 mdep1
Breite 225 mdep1
Höchste Erhebung >
60 m
Einwohner unbewohnt

Folly Island ist eine der Campbell-Inseln, einer Gruppe kleiner subarktischer Inseln vor der zu Neuseeland gehörenden Insel Campbell Island im südlichen Pazifischen Ozean.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 460 m lange und bis zu 225 m breite Insel befindet sich 30 m vom Ramp Point an der südwestlichen Landzunge von Campbell Island entfernt.[1] Sie erhebt sich mit ihren steil abfallenden Felsen bis über 60 m aus dem Meer.[2]

Geologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folly Island besteht aus Basalt-Gestein. Die Insel entstand durch Erosion und war ursprünglich Teil des ehemaligen Vulkans, der die Insel Campbell Island im späten Känozoikum bildete.[3]

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Insel ist unter anderem mit Tussock (Poa litorosa und Poa foliosa) bewachsen.[4] Büsche und Bäume kommen nicht vor. Ein spezielles Gras, als Chionochloa antarctica bekannt, kommt auf der Insel vermutlich als ursprüngliche und unberührte Form vor.[4]

Bei einer Erkundung der Insel im Jahr 1976 fand man auf der Insel lebende Ratten vor.[5]

Weltnaturerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Teil von Campbell Island zählt die Insel mit zum im Jahr 1998 anerkannten UNESCO-Weltnaturerbe, in dem die subarktischen Inselgruppen The Snares, Bounty Islands, Antipodes Islands, Auckland Islands und die Insel Campbell Island den Schutzstatus ausgesprochen bekommen haben.[6]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Patrick Marshall: New Zealand and adjacent islands. VII Abschnitt 1. Carl Winter's Universitätsbuchhandlung, Heidelberg 1912, B. Outlying Islands of New Zealand (englisch, Online [PDF; 6,7 MB; abgerufen am 8. Juni 2018]).
  • M. N. Foggo, Colin D. Meurk: Notes on a Visit to Jacquemart Island in the Campbell Island Group. In: New Zealand Journal of Ecology. Vol. 4, 1981, S. 29–32 (englisch, Online [PDF; 473 kB; abgerufen am 7. Juni 2018]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Campbell Island. (JPG 4,0 MB) Land Information New Zealand, abgerufen am 7. Juni 2018 (englisch, Detaillierte topografische Karte von Campbell Island mit seinen kleinen Nachbarinsel und Felseninseln).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Koordinaten und Längenbestimmungen wurden mittels Goggle Earth Pro Version 7.3.1.4507 am 07. Juni 2018 vorgenommen
  2. Campbell Island. (JPG 4,0 MB) Land Information New Zealand, abgerufen am 7. Juni 2018 (englisch, Detaillierte topografische Karte von Campbell Island mit seinen kleinen Nachbarinsel und Felseninseln).
  3. Marshall: New Zealand and adjacent islands. 1912, S. 62–64.
  4. a b Foggo, Meurk: Notes on a Visit to Jacquemart Island in the Campbell Island Group. 1981, S. 30.
  5. Foggo, Meurk: Notes on a Visit to Jacquemart Island in the Campbell Island Group. 1981, S. 29.
  6. New Zealand Sub-Antarctic Islands - Description. UNESCO, 1998, abgerufen am 7. Juni 2018 (englisch).