Åländer See

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Ålands hav
Åländer See fotografiert von
Birka Princess im April 1986.

Åländer See, auch Ålands-See, (Ålands hav) ist ein Teil der Ostsee.

Die Åländer See liegt im südwestlichen Teil des Bottnischen Meerbusens, zwischen der Insel Åland und dem schwedischen Festland in der Höhe von Uppland. Da die Seelandschaft von Schären geprägt wird, bestimmen die vielen kleinen Inseln das Bild, man erreicht das offene Meer der Ostsee erst südöstlich von Åland. Östlich von Åland beginnen die Åländer Schären. Die tiefste Stelle der Åländer See beträgt 301 Meter. Seit den 1960er Jahren besteht ein Fährverkehr von Kapellskär nach Mariehamn über die Åländer See.

Siehe auch[Bearbeiten]

60.18331119.1087450Koordinaten: 60° 11′ N, 19° 7′ O