Éclairs sur l’Au-delà …

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Éclairs sur l’Au-Delà … (dt. Streiflichter über das Jenseits …) ist ein 11-sätziges Musikstück für großes Orchester des französischen Komponisten Olivier Messiaen.

Entstehung[Bearbeiten]

Messiaen komponierte das Werk in den Jahren 1987–1991 als Auftragsarbeit für das New York Philharmonic Orchestra anlässlich des 150-jährigen Jubiläums des Orchesters.

Aufführungsgeschichte[Bearbeiten]

Die Uraufführung fand im 5. November 1992 im New Yorker Lincoln Center unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta statt, der Komponist war zu diesem Zeitpunkt bereits verstorben.

Sätze und Aufführungsdauer[Bearbeiten]

Die Sätze und ihre Titel:

Französischer Originaltitel Deutsche Übersetzung
I
Apparition du Christ glorieux Erscheinung des verklärten Christus
II
La Constellation du Sagittaire Das Sternbild des Schützen
III
L’Oiseau-lyre et la Ville-fiancée Der Prachtleierschwanz und die bräutliche Stadt
IV
Les Élus marqués du sceau Die gezeichneten Auserwählten
V
Demeurer dans l’Amour … In der Liebe bleiben …
VI
Les Sept Anges aux sept trompettes Die sieben Engel mit den sieben Posaunen
VII
Et Dieu essuiera tout larme de leurs yeux … Und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen …
VIII
Les Étoiles el la Gloire Die Sterne und die Herrlichkeit
IX
Plusieurs Oiseaux des arbres de Vie Einige Vögel der Lebensbäume
X
Les Chemin de l’Invisible Der Weg des Unsichtbaren
XI
Le Christ, lumière du Paradis Christus, Licht des Paradieses

Die Aufführungsdauer beträgt etwa 60 Minuten.