Uraufführung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Uraufführung (kurz UA oder U) ist die erste öffentliche Aufführung eines Musikstückes oder Bühnenwerkes. Bei Filmen spricht man, insbesondere bei Festivalaufführungen, bisweilen auch von einer Premiere. Im Rundfunk, beispielsweise bei Hörspielen, verwendet man dagegen die Bezeichnung Ursendung.

Wenn ein Stück oder ein Film bereits an einem anderen Ort gezeigt wurde, spricht man bisweilen von Erstaufführung (EA) – mit genauerer Spezifikation, etwa deutsche Erstaufführung bzw. deutschsprachige Erstaufführung (DEA oder DE), Münchener Erstaufführung etc.

Die erste Aufführung der Neuinszenierung eines bereits früher uraufgeführten Werks wird als Premiere bezeichnet.

Der mitunter verwendete Begriff „Welturaufführung“ ist im Deutschen unpassend. Da die Uraufführung die überhaupt erste Aufführung des Werkes irgendwo auf der Welt ist, ergibt der Zusatz „Welt-“ keinen Sinn – anders als im Englischen, wo die world premiere die Uraufführung ist, im Gegensatz zur bloßen premiere, die dieselbe Bedeutung hat wie im Deutschen.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wiktionary: Uraufführung – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen