1-aus-n-Code

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
1-aus-n-Code
Stellenzahl n
bewertbar ja
stetig ja
Gewicht 1
Minimaldistanz 2
Maximaldistanz 2
Hamming-Abstand 2
Redundanz \operatorname{ld}\left(\frac{2^n}{n}\right)
Codetafel – 1-aus-10-Code

Der 1-aus-n-Code oder auch die One-Hot-Kodierung stellt Zahlen binär dar, gewöhnlich, um in einem Computer benutzt zu werden.

Eine dezimale Ziffer wird im 1-aus-n-Code durch n Bits dargestellt, wobei jeweils nur ein Bit auf 1 gesetzt ist, während die restlichen n-1 Bits 0 sind.

Der Hamming-Abstand beträgt 2, weshalb 1-Bit-Fehler bemerkt (indem man feststellt, ob die Quersumme genau 1 ist), aber nicht korrigiert werden können. 2-Bit-Fehler können nicht zuverlässig entdeckt werden.

Der Code ist sehr redundant, denn n Bit könnten bis zu 2^{n} verschiedene Zahlen kodieren.

Der 1-aus-n-Code findet z. B. in Tastenfeldern, Anzeigetafeln, Maschinensteuerungen, Speicheradressierungen und früher auch Nixie-Röhren Anwendung.

Beispiel für 1-aus-n-Code mit n=10
Dezimal-
ziffer
1-aus-10-
codiert
Binär-
codiert
0 0000000001 0 0 0 0
1 0000000010 0 0 0 1
2 0000000100 0 0 1 0
3 0000001000 0 0 1 1
4 0000010000 0 1 0 0
5 0000100000 0 1 0 1
6 0001000000 0 1 1 0
7 0010000000 0 1 1 1
8 0100000000 1 0 0 0
9 1000000000 1 0 0 1

Siehe auch[Bearbeiten]