1st Word Plus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

1st Word Plus war ein Textverarbeitungsprogramm für den Graphical Environment Manager (GEM). Diese Textverarbeitung lief auf Atari STs, auf Acorn-RISC-Rechnern sowie auf IBM-PCs, auf denen GEM installiert wurde.

Es zeichnete sich von Anfang an dadurch aus, dass es die Möglichkeiten der graphischen Benutzeroberfläche nutzte und beispielsweise das WYSIWYG-Prinzip unterstützte. Allerdings konnte man in den Versionen vor 4.0 nur einen Font benutzen, die wesentlichen optischen Formatierungen beschränkten sich auf Fett- und Kursivschrift sowie das Unterstreichen von Text. Zudem war es nicht möglich, zwischen einzeiligem, anderthalbzeiligem und zweizeiligem Zeilenabstand innerhalb des Dokumentes zu variieren, und erst das Hilfsprogramm 1st Prop erlaubte das Generieren von Proportionalschrift.

Dafür verfügte 1st Word Plus über eine für die damalige Zeit gute Fußnotenfunktion, was zu seiner Verbreitung unter Studenten beitrug.