Digital Research

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Digital Research, Inc.
Logo
Rechtsform Incorporated
Gründung 1976
Auflösung 1991
Auflösungsgrund Übernahme durch Novell
Sitz Pacific Grove, Vereinigte Staaten
Leitung Gary Kildall
Branche Computer

Digital Research, Inc. (DR oder DRI) war ein US-amerikanischer Software-Hersteller mit Firmensitz in Pacific Grove, Kalifornien, der u. a. die Betriebssysteme CP/M und DR-DOS sowie die Benutzeroberfläche GEM auf den Markt brachte.

Gegründet wurde Digital Research von Gary Kildall im Jahre 1976. Damit war DRI die erste große Softwarefirma der Mikrocomputerwelt und bis zum Beginn der 1980er Jahre der führende Hersteller von Betriebssystemen für Personal Computer. Auch für IBMs ersten PC sollte Digital Research das Betriebssystem liefern. Die Verhandlungen gestalteten sich jedoch zu schwierig. So beauftragte IBM kurzerhand die kleinere Firma Microsoft (damals Anbieter eines BASIC-Interpreters für Home- und Personal Computer) mit der Aufgabe.

Auch der Versuch, mit GEM, einer Benutzeroberfläche in Fenstertechnik, den Mitte der 1980er-Jahre noch recht wenig erfolgreichen Windows-Versionen Konkurrenz zu machen, war nur zu Anfang erfolgreich. Mit der Version 3.0 von Microsoft Windows geriet Digital Research immer weiter unter Druck, und das Ende von GEM war nur noch eine Frage der Zeit. Obwohl GEM noch deutlich länger als Oberfläche der Atari-ST-Computer eingesetzt wurde, war Digital Research Anfang der 1990er als Hersteller von Betriebssystemen aus dem Rennen. 1991 wurde DRI an Novell verkauft.