9ff

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
9ff
Logo von 9ff
Rechtsform GmbH
Gründung 2001
Sitz Dortmund
Leitung Jan Fatthauer
Branche Fahrzeugtuning
Website www.9ff.de

Die 9ff Fahrzeugtechnik GmbH ist ein 2001 in Dortmund gegründetes Tuningunternehmen.

Das Unternehmen beschäftigt sich mit dem Aufrüsten serienmäßiger Porschemodelle. So hat sich der Betrieb bis heute eine erhebliche Anzahl an eigenen Tuningteilen konstruiert. Diese werden in eigens entwickelten Porsche-Umbauten angeboten. Am 1. Oktober 2013 wurde das Insolvenzverfahren gegen die 9ff Fahrzeugtechnik GmbH unter dem Aktenzeichen 260 IN 76/13 am Dortmunder Amtsgericht eröffnet. Unter der neuen Firma 9ff Engineering GmbH werden die Geschäfte fortgeführt.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

GT9[Bearbeiten]

Seit 2005 arbeitet das Unternehmen an dem Projekt GT9. Dabei handelt es sich um einen modifizierten Porsche 997 GT3, der den Geschwindigkeitsrekord des SSC Ultimate Aero TT (412 km/h) überbieten soll. Die Höchstgeschwindigkeit des Wagens wurde am 10. April 2008 von zwei unabhängig voneinander arbeitenden GPS-Geräten mit 409 km/h angegeben. In späteren Höchstgeschwindigkeitsfahrten wurde mit 437km/h die höchste je bei einem straßenzugelassenen Fahrzeug gemessene Geschwindigkeit erzielt. Um diese Geschwindigkeit zu erreichen, wurde das gesamte Fahrzeug stark verändert. So wurde zum Beispiel das Dach abgesenkt und der Radstand verlängert; an Porsche-Karosseriezubehörteilen werden nur noch die Scheinwerfer und die Motorhaube verwendet. Die Leistung des 6-Zylinder-Boxermotors wurde durch Biturbo-Technik auf 725 kW (987 PS) gesteigert (Ausgangsleistung 305 kW/415 PS). Beim Erreichen der Projektvorgaben soll der GT9 eventuell in einer Kleinserie von 20 Stück zu einem Preis von unter 500.000 € verkauft werden.[1][2]

GTurbo[Bearbeiten]

Der 9ff GTurbo 750 auf Basis des 2006er Porsche 997 GT3 RS

Das neueste Projekt von 9ff hört auf den Projektnamen GTurbo 1200 und basiert auf einem Porsche 997 GT3 bzw. GT3 RS, der nach der 9FF-Überarbeitung 881 kW (1.198 PS) und 1.100 Nm entfaltet. So spurtet der GTurbo 1200 in 2,8 Sekunden auf Tempo 100, in 7,1 Sekunden auf Tempo 200 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 414 km/h.[3] Mittlerweile konnte das französische Automagazin Option Auto einen 9ff GTurbo 1200 testen und dokumentierte die Probefahrt über eine deutsche Autobahn mit einem Video, welches auch auf YouTube veröffentlicht wurde.[4]

Quellen[Bearbeiten]

  • Auto Katalog 2008/Nr. 51 (Motor Presse Stuttgart GmbH & Co. KG, Stuttgart)
  • Autobild Sportscars 2008/Nr.6 (Axel Springer Auto Verlag GmbH, Hamburg)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: 9ff vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. bild.t-online.de: Tuner-Porsche 9ff GT9: Dieser Flitzer soll die 400-km/h-Marke knacken
  2. autobild.de: Highspeed-Weltrekord - Rasender Wahnsinn
  3. speedheads.de: 9ff GTurbo 1200: Porsche 997 GT3 mit 1200 PS
  4. youtube.com: Test Drive Porsche 9ff GTurbo 1200

51.5324357.624182Koordinaten: 51° 31′ 57″ N, 7° 37′ 27″ O