Abadie-Zeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Abadie-Zeichen ist eine nach dem französischen Ophthalmologen Jean Marie Charles Abadie bezeichnete vermehrte Innervation des Musculus levator palpebrae mit Lidretraktion (Zurückbleiben des Oberlides) beim Morbus Basedow.

Siehe auch[Bearbeiten]