Abtei Notre-Dame de Jouarre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kirche der Abtei Notre-Dame de Jouarre

Die Abtei Notre-Dame de Jouarre ist eine Benediktinerinnen-Abtei in der Gemeinde Jouarre im Département Seine-et-Marne in Frankreich.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Abtei wurde im 7. Jahrhundert unter dem Einfluss des Heiligen Columban von Luxeuil als Doppelkloster für Männer und Frauen gegründet und wird noch heute von einer Benediktinerinnengemeinschaft bewohnt. Im 9. und 10. Jahrhundert war die Abtei ein bedeutender Wallfahrtsort, im 11. und 12. entwickelte sich um die Abtei eine befestigte Siedlung, die heutige Stadt Jouarre.

1571 floh die zum Protestantismus konvertierte Äbtissin Charlotte de Bourbon-Montpensier nach Deutschland und heiratete später Wilhelm von Oranien.

Äbtissinnen[Bearbeiten]

7. Jahrhundert
  • Telchilde (Theodechilde)
  • Agilberta
  • Balde
9. Jahrhundert
  • Ermentrude
15. Jahrhundert
  • Jeanne d‘Ailly
16. Jahrhundert
17. Jahrhundert
18. Jahrhundert
  • Charlotte-Armande de Rohan (1721–1729)
  • Anne-Thérèse de Rohan (1730–1738), (* 1684, † 1738), Tochter von Charles III. de Rohan
  • Catherine-Henriette de Montmorin (1738–1792)
19. Jahrhundert
  • Sainte Symphorose Bagot (1837–1840)
  • Athanase Gilquin (1840–1881)
  • Benoît Bernier (1881–1908)
20. Jahrhundert
  • Angèle Bontemps
  • Pierre Vidard (1956–1964)
  • Aguilberte de Suremain (1965–1995)
  • Marie-David Giraud (1995–2005)
  • Geneviève Barrière (2009-)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Abtei Notre-Dame de Jouarre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

48.9266666666673.1319444444444Koordinaten: 48° 55′ 36″ N, 3° 7′ 55″ O