Achmet Kujanowitsch Schubanow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Kasachische Briefmarke zum 100. Geburtstag von Schubanow

Achmet Kujanowitsch Schubanow (kasachisch Ахмет Қуанұлы Жұбанов, russisch Ахмет Куанович Жубанов; * 28. Apriljul./ 11. Mai 1906greg. in Kosuaktam; † 30. Mai 1968 in Almaty) war ein kasachischer Komponist.

Schubanow studierte am Konservatorium von Leningrad. Seit 1934 lebte er in Alma-Ata, wo er ein kasachischer Volksinstrumentenorchester gründete. Von 1945 bis 1950 war er Leiter des Konservatoriums von Almaty.

Er komponierte zwei Opern, eine sinfonische Dichtung, eine Suite und eine Ouvertüre, Violin-, Klavier- und Vokalwerke, Stücke für kasachische Volksinstrumente und eine Filmmusik. Auch seine Tochter Gaisa Achmetowna Schubanowa wurde als Komponistin bekannt.