Ahmose Aametju

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ahmose Aametju in Hieroglyphen
Name
O29
D38
V13 G43 N12
F31 S29
[1]
Ahmose Aametju
Jˁḥ ms ˁ3mṯ.w

Ahmose Aametju (auch Aametju, genannt Ahmose) war ein hoher altägyptischer Beamter aus der Zeit des Neuen Reiches. Er war Wesir und amtierte bis zum fünften Jahr unter Hatschepsut/Thutmosis III. In der frühen Regierungszeit bekleidete er zudem die Ämter eines Obersten Richters und Stadtvorstehers („Imi-ra-niut“). Mit seiner Frau Ta-Aametju zeugte er seinen Nachfolger Useramun, der ihm zu Ehren die Nordwand eines am Gebel el-Silsile errichteten Felsschreines (Nr. 17) widmete. Das Grab des Ahmose Aametju TT83 befand sich in Theben in der Nekropole Scheich Abd el-Qurna.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Julia Budka: Hohe Verwaltungsbeamte unter Thutmosis III. In: Kemet Heft 3/2001. Kemet Verlag, Berlin 2001, ISSN 09435972, S. 26.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Julia Budka: Kemet Heft 3/2001. S. 26.