Alaska Permanent Fund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Der Alaska Permanent Fund (APF) ist ein staatlich eingerichteter Fonds, der die Gewinne aus der lokalen Ölförderung Alaskas verwaltet. Der APF wurde 1976 durch einen Volksentscheid eingerichtet. Der Regierung war zuvor vorgeworfen worden, die Einnahmen aus dem Ölgeschäft zu schnell auszugeben. Seitdem fließen 25 % der staatlichen Rohstoffeinnahmen an den Fonds. Die Hälfte des jährlichen Gewinnes wird nun über eine Dividende direkt an die Einwohner Alaskas ausgeschüttet. Jeder Einwohner erhält den gleichen Betrag, über den er frei verfügen kann.

Im Jahre 1977 betrug der Kapitalstock 734.000 US-$ und wuchs bis 2012 auf über 45 Mrd. US-$ an. Der jedem Einwohner ausgezahlte Dividendenanteil betrug 878 US-$ (rund 654 ) im Jahre 2012. Die Auszahlung an die Einwohner Alaskas erfolgt auf Antrag fast bedingungslos.

Der APF wird auch in Zusammenhang mit dem bedingungslosen Grundeinkommen genannt, obgleich der ausgezahlte Betrag nicht existenzsichernd ist. Er wird als Musterbeispiel angeführt, wie ein bedingungsloses Grundeinkommen kapitalgedeckt finanziert werden könnte.

Dividende[Bearbeiten]

Die jährliche Auszahlung wird jedes Jahr neu berechnet und ist abhängig von den Gewinnen der letzten fünf Jahre, sowie der Anzahl der Berechtigten für das entsprechende Jahr. Antragsteller für einen Anteil an der Dividende dürfen nicht vorbestraft sein. Sie müssen mindestens ein Kalenderjahr Einwohner Alaskas sein und zum Zeitpunkt der Antragstellung unverbindlich die Absicht erklären, bis auf weiteres Einwohner bleiben zu wollen. Die Erträge sind steuerpflichtiges Einkommen.

Seit Gründung des APFs wurden insgesamt 20,1 Mrd. US-$ an die Bewohner Alaskas ausgeschüttet und im Jahr 2012 wurde an etwa 650.000 der 710.000 Einwohner Alaskas ein Scheck ausgeschrieben.[1]

Seit 2008 gibt es die Möglichkeit über das Programm "Pick.Click.Give." einen Anteil der Dividende einer gemeinnützigen Organisation zu spenden. Dieses Angebot nutzten im Jahr 2012 über 23.000 Einwohner und spendeten insgesamt 2.2 Mio. US-$.[2]

In den Jahren von 1998 bis 2012 betrug die Ausschüttung wie folgt:[3]

2008 erhöhte sich der tatsächlich ausbezahlte Betrag aufgrund einer Gesetzesänderung unter Sarah Palin einmalig um 1.200 auf 3.269 US-$.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alaska Dispatch By the numbers: Alaska Permanent Fund Dividend (englisch) (eingesehen am 14. Februar 2013)
  2. Pick.Click.Give. (englisch) (eingesehen am 14. Februar 2013)
  3. Alaska Permanent Fund Corporation The Permanent Fund Dividend (englisch) (eingesehen am 20. August 2012)
  4. Senate Bill No. 4002