Albarello (Apothekengefäß)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albarello mit Darstellung eines Türken, Faenza, 1555.
Castel Durante, um 1550–55 (Palace of the Legion of Honor, San Francisco)

Der Albarello (Plural: Albarelli) ist ein Apothekengefäß aus Fayence in Form eines aufrecht stehenden Zylinders mit leicht konkav eingezogener Wandung. Er hat einen eingekerbten Halsring, so dass seine Öffnung z. B. mit Pergament zugebunden werden kann. Sein Name wird von ital. "Bäumchen" abgeleitet, da im Mittelalter aus dem Orient importierte Gewürze und Drogen in Bambusstammabschnitten verpackt nach Europa kamen. Als Fayencegefäß wanderte dieser Formtyp von Persien ins maurische Spanien, von wo die dort produzierten Apothekengefäße nach Italien exportiert wurden. Seit dem 16. Jahrhundert wurden sie auch dort in allen Majolika-Zentren hergestellt, etwas später auch in Frankreich und Holland. Neben anderen Formen von Apothekengefäßen hielt sich dieser Typ bis ins 18. Jahrhundert in ganz Europa.

Literatur[Bearbeiten]

  • Henry Wallis: The Albarello. A study in early renaissance maiolica (Italian Ceramic Art). Quaritch, London 1904.
  • Joseph Anton Häfliger: Pharmazeutische Altertumskunde und die Schweizerische Sammlung für Historisches Apothekenwesen an der Universität Basel. Buchdruckerei „Zur alten Universität“, Zürich 1931.
  • Rudolf E. Drey: Apothecary Jars. Pharmaceutical pottery and porcelain in Euroope and the East 1150–1850. Faber & Faber, London 1978.
    • Apothekergefäße. Eine Geschichte der pharmazeutischen Keramik. Callwey, München 1982, ISBN 3-7667-0533-4.