Alexander Wittek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Alexander Wittek (* 12. Oktober 1852 in Sisak; † 11. Mai 1894 in Graz) war ein österreichischer-ungarischer Architekt und Schachspieler.

Leben[Bearbeiten]

Das Rathaus von Sarajevo, konzipiert von Alexander Wittek

Wittek arbeitete hauptberuflich als Architekt in Bosnien und Herzegowina während der österreichisch-ungarischen Monarchie. Er konzipierte unter anderem das Rathaus von Sarajevo.

Wittek war auch ein Schachmeister: 1881 in Berlin errang er den geteilten 5.-6. Platz im 2. DSB-Kongress, Joseph Henry Blackburne gewann. Wittek errang außerdem im Turnier von Wien 1882 den 9. Platz (der noch „inoffizielle Weltmeister“ – der Weltmeister wurde erst ab 1886 verliehen – Wilhelm Steinitz und Simon Winawer gewannen.) Wittek starb in einem psychiatrischen Krankenhaus in Graz im Jahr 1894, nachdem man eine "paralytische Geisteskrankheit" diagnostizierte. Die Umstände des Todes sind umstritten: Eine Quelle [1] besagt, dass Wittek Selbstmord begangen hat. Dagegen erklärt die Klinik von Graz, dass Wittek dort an Tuberkulose verstarb [2].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sarajevo - Bosnia and Herzegovina - Attractions. sarajevo-guide.com. Abgerufen am 15. April 2012: „Allagedelly because of his work on the City hall construction (1892-1893), Wittek got mentally sick and committed a suicide so the work on the City hall was completed in 1894 by Ćiril M. Iveković with minor modifications of Wittek’s work.
  2. KlinOptikum, Ausgabe 6/2007 (PDF) In: Landeskrankenhaus – Universitätsklinikum Graz. Abgerufen am 15. April 2012.