Ally Financial

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ally Financial Inc.
Ally-Financial-Logo.svg
Rechtsform Inc.
Gründung 1919
Sitz Detroit, Michigan
Leitung Michael Carpenter, CEO
Mitarbeiter 14.400 (31. Dezember 2010)
Umsatz 7,902 Mrd. USD (2010)
Branche Finanzdienstleistungen
Produkte Auto Finanzierungen, Online Banking, HypothekenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.ally.com

Ally Financial, vormals GMAC (General Motors Acceptance Corporation), ist ein US-amerikanisches Finanzunternehmen mit Firmensitz in Detroit, Michigan. Es wurde 1919 als vollständige Tochtergesellschaft des Automobilherstellers General Motors (GM) gegründet und war 2006 das nach Umsatz viertgrößte nicht börsennotierte Unternehmen in den USA. [1] 2009 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von 17,688 Milliarden US-Dollar und einen Gewinn von 727 Millionen US-Dollar.

Eigentümerwechsel[Bearbeiten]

Im März 2006 verkaufte Ally Financial den größten Teil seiner Mehrheitsbeteiligung an der Immobilientochter GMAC Commercial Holding für 1,5 Milliarden US-Dollar in bar an eine Investorengruppe um Kohlberg Kravis Roberts & Co., Five Mile Capital Partners und Goldman Sachs Capital Partners. Inklusive der mitveräußerten erheblichen Schulden der Tochter belief sich das Volumen der Transaktion auf 9 Milliarden US-Dollar. An dem in Capmark Financial Group, Inc. umbenannten Unternehmen hält Ally Financial seither eine Minderheitsbeteiligung von 21 %.

Die Capmark Financial Group ist infolge der Immobilien- und Finanzkrise Ende Oktober 2009 selber zahlungsunfähig. [2]

Im November 2006 verkaufte der Mutterkonzern General Motors die Mehrheit am Aktienkapital der GMAC aufgrund eigener finanzieller Schwierigkeiten an ein Konsortium unter Führung der Investmentgesellschaft Cerberus Capital Management. Im Konsortium waren auch die Citigroup und die japanische Aozora Bank vertreten.[3]

Ally Financial hat aufgrund der Finanzkrise ab Dezember 2008 bereits Staatshilfen von 9 Mrd. Dollar erhalten. Ende Dezember 2009 war eine weitere Geldspritze von 3,5 Mrd. Dollar erforderlich. [4] Danach hält der amerikanische Staat 35,4 Prozent vor Cerberus Capital Management mit 22 Prozent. [5] Ende Dez. 2009 wurden Vorzugs- in Stammaktien umgewandelt, so dass der staatliche Anteil auf 56 Prozent anstieg. [6]

Aktuell ergibt sich folgende Aktionärsstruktur: US-Finanzministerium: 73,8 %; GM-Trust: 9,9 %; Cerberus: 8,7 %; Drittinvestoren: 7,6 %

Beteiligungen (Auswahl)[Bearbeiten]

Die Aktivitäten von Ally Financial gliedern sich in folgende Sparten:

Automobilfinanzierungen[Bearbeiten]

Vertriebslinien der Sparte Automotive Finance sind unter anderem:

  • Auto Finanzierungen
  • Auto Leasing
  • Auto Dienstleistungsverträge

In Deutschland verfügt Ally Financial über das Tochterunternehmen GMAC Bank GmbH mit Sitz in Rüsselsheim.

Bankdienstleistungen[Bearbeiten]

Die Sparte Personal ist untergliedert in den Bereich Banking".

Produkte sind unter anderem:

  • Online Banking
  • Kredite
  • Kreditkarten

Immobilienfinanzierungen[Bearbeiten]

Die Aktivitäten der Sparte Real Estate Finance sind zusammengefasst unter dem Dach der Residential Capital, LLC (ResCap Holding) und untergliedert in die Bereiche GMAC Mortgage (Hypotheken) und GMAC-RFC (RFC = Residential Funding Corporation). Eine deutsche Tochterfirma der GMAC-RFC, GMAC-RFC Deutschland GmbH, erwarb 2004 von der Deutschen Fertighaus Holding (DFH) deren Tochter DFH Eigenheimbank zu 100 % und firmierte sie zu GMAC-RFC Bank GmbH um.

Zu dieser Sparte zählt unter anderem die Vertriebslinie:

  • GMAC Mortgage

Unternehmensfinanzierungen[Bearbeiten]

Die Sparte Business ist untergliedert in die Bereiche Commercial Finance , Correspondent Funding, Commercial Vehicle Financing, "Vehicle Remarketing", "Dealer Inventory Insurance".

Betrugsfall John McNamara[Bearbeiten]

Im September 1992 wurde John McNamara, ein Autohändler auf Long Island, wegen Betrugs verurteilt, weil er von 1980 bis 1991 GMAC-Gelder in Höhe von 422 Millionen US-Dollar veruntreut hatte, um sie in eigene Immobilien, Goldminen, ins Ölgeschäft, in den Handel mit Verbrauchsgütern und in Hypothekenfinanzierungen zu investieren. Diese Gelder zweigte er von ca. 6 Milliarden US-Dollar ab, die er von der GMAC-Bank an Krediten zur Finanzierung des Exports von GM-Fahrzeugen erhielt, die in Wirklichkeit gar nicht existierten. [7]

Gesellschaftliches Engagement[Bearbeiten]

Der Bereich Community umfasst unter anderem: Football-Sponsoring (GMAC Bowl), Förderung der Konsumentenbildung in Finanzfragen, Unterstützung beim Erwerb von Schulbüchern, Unterstützung für Minderbemittelte beim Hausbau durch aktive Mitarbeit von GMAC-Personal und durch Finanzhilfen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Forbes - America's Largest Private Companies
  2. http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:das-orakel-schlaegt-zu-warren-buffett-auf-hamstertour/50028789.html (Version vom 29. Oktober 2009 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  3. Handelsblatt: Hedge Fonds bekommt Zuschlag für GM-Perle
  4. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/banken-versicherungen/autofinanzierer-gmac-erhaelt-weitere-staatsmilliarden;2505925
  5. http://www.ftd.de/unternehmen/finanzdienstleister/:kapitalspritze-gmac-kann-nicht-ohne-den-steuerzahler/50055224.html (Version vom 18. Januar 2010 im Internet Archive)Vorlage:Webarchiv/Wartung/Linktext_fehlt
  6. http://www.zeit.de/newsticker/2009/12/31/iptc-hfk-20091231-3-23424530xml
  7. New York Times: Car dealer admits fraud of billions