Alphanumerische Zeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Die Taschenrechner der HP-41-Reihe von Hewlett-Packard boten 1979 als erste eine alphanumerische Anzeige und läuteten damit die Ablösung der bis dahin üblichen Siebensegment-Anzeigen mit meist roten LEDs ein.

Ein alphanumerisches Zeichen ist im engeren Sinne entweder ein Buchstabe oder eine Ziffer. Im weiteren Sinne ist es eine Ziffer, ein Buchstabe oder ein Sonderzeichen (z. B. Punkt, Komma, Klammern). Der Begriff findet Verwendung in der Telekommunikation und der Computertechnik.

Die Belegung von Tastaturschriftzeichen ist in der für Deutschland und Österreich gültigen DIN 2137 festgelegt.

Der Ausdruck alphanumerisches Zeichen wird meistens zur Abgrenzung von numerisch (nur Ziffern) und hexadezimal (nur Hexadezimalziffern) benutzt.

Verwendung[Bearbeiten]

Alphanumerik wird oft verwendet, um einen Code oder Zeichensatz zu definieren oder um die Eigenschaften und Möglichkeiten eines Ein- oder Ausgabegerätes zu beschreiben.

Historische Telefonnummern vor dem Selbstwählverkehr waren oft so angegeben, da man sich diese leichter merken konnte.