Altaktionär

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Altaktionär werden diejenigen Aktionäre bezeichnet, die vor einer Kapitalerhöhung oder der Ausgabe von Jungen Aktien bereits alte Aktien besessen haben.

Hintergründe[Bearbeiten]

Altaktionäre haben bei einer Kapitalerhöhung grundsätzlich Anspruch auf einen relativen Bezug der neuen Aktien, was als Bezugsrecht bezeichnet wird.

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!