Ananias

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Ananias des Neuen Testaments, für den jüdischen Hohepriester siehe Ananias ben Nedebaios, für den armenischen Gelehrten Ananias von Schirak siehe Anania Schirakatsi.
Unterirdische Kapelle des Ananias in der Altstadt von Damaskus, in der Paulus nach seiner Bekehrung bei Ananias gelebt haben soll

Ananias ist ein biblischer Mann.

Ananias kommt in der Apostelgeschichte 9:10-19 vor. Er wird in einer Vision von Gott aufgefordert, einen gewissen Saulus von Tarsos (später Paulus), der als grausamer Christenverfolger bekannt ist, vor der Stadt aufzusuchen, ihm die Hände aufzulegen und ihn so von seiner Blindheit zu heilen. Ananias tut wie ihm geheißen, das Wunder geschieht und Saulus bekehrt sich in Damaskus zum Christentum, was zum sprichwörtlichen Damaskuserlebnis wird.