Anarchist Black Cross

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Traditionelles Logo des ABC

Das Anarchist Black Cross (ABC) (dt.: „Anarchistisches schwarzes Kreuz”) ist eine zwischen 1900 und 1906 gegründete,[1] internationale Organisation. Das als „Anarchistisches Rotes Kreuz” gegründete Netzwerk sieht seine wesentliche Aufgabe in der Unterstützung inhaftierter Anarchisten und organisiert Solidaritätsaktionen für diese, steht aber in Gegensatz zu anderen Gefangenenhilfsorganisationen jeglicher Haft ablehnend gegenüber und vertritt damit den Abolitionismus.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Während des russischen Bürgerkrieges (1918–1920) benannte sich das „Anarchistische Rote Kreuz” in der Ukraine in „Anarchistisches schwarzes Kreuz” um,[3] dies geschah um eine bessere Abgrenzung zum religiös geprägten roten Kreuz zu ermöglichen. Nach der faschistischen Machtergreifung in den 1930er Jahren in Italien dehnte das „Anarchistische schwarze Kreuz” seine Aktivitäten auch auf dem europäischen Kontinent aus. Später in den 1960er Jahren erreichte es über das von Franco regierte Spanien auch Großbritannien, von wo aus nun weltweit Unterorganisationen gegründet wurden, z.B. Anfang der 1980er Jahre die Sektion für Nordamerika, die sich selber in das ABC-Netzwerk und die ABC-Föderation aufteilt.

Publikationen[Bearbeiten]

Die Anarchist Black Cross Federation gibt die vormals „Update“ genannte Vierteljahreszeitschrift „Plain Words“ heraus.[4] Das ABC Berlin und das ABC Orkan veröffentlichen alle drei Monate gemeinsam die Zeitschrift „Entfesselt“.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. According Rudolph Rocker, once the Secretary-Treasurer for the Anarchist Red Cross, the organization formed during the period of 1900 to 1905. According to his statement, the organization came about during a meeting in London with Vera Figner, who was the treasurer for the political prisoners of the Party of the Socialist Revolutionaries.(Yelensky, B. The Struggle For Equality. S. 20) Recent research has discovered this meeting probably took place in the summer of 1907. (...) Despite Rocker¹s account that the Figner meeting was the birth of the ARC, earlier accounts have shown an earlier beginning. According to Harry Weinstein, who is considered the father of the Anarchist Red Cross, he and a friend, B. Yelin, began the ARC in Bialystok after being released sometime in August of 1906. Yelensky¹s Fable: A History of the ABC auf abcf.net, abgerufen 22. August 2010
  2. Unser Schwerpunkt liegt primär in der Unterstützung anarchistischer und sozialer Gefangener,(...) Allerdings wollen wir weder eine reine „Gefangenenunterstützungsgruppe” sein, noch eine die sich nur mit politischen Gefangenen beschäftigt, weil wir generell alle Knäste, Abschiebeknäste und jegliche Zwangsanstalten ablehnen: Was ist ABC auf abc-berlin.net, abgerufen 22. August 2010
  3. Makhno’s Black Cross auf http://www.nestormakhno.info, abgerufen 22. August 2010
  4. Website der Zeitschrift auf abcf.net
  5. Website der Zeitschrift auf abc-berlin.net