André Geerts

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

André Geerts (* 18. Dezember 1955 in Brüssel, Belgien; † 27. Juli 2010) war ein belgischer Comiczeichner, -autor und Cartoonist. Bekannt wurde er vor allem durch seine Comicreihe Jojo.

André Geerts (2008)

Leben[Bearbeiten]

Nach seinem Studium am Institut Saint-Luc in Brüssel debütierte Geerts 1974 mit einem Beitrag in der Zeitschrift Le Soir Jeunesse.[1] Für das Magazin Spirou zeichnete er ab 1976 zu den Texten von Jean-Marie Brouyère die Reihe La Petite Chronique Vénusienne.[1] Im Jahr 1982 begann Geerts, Cartoons zu zeichnen, die in den Jahren 1985 und 1997 unter den Titeln Bonjour, Monde Cruel und Bonsoir, Monde Cruel! als Bücher veröffentlicht wurden.[1] Im Jahr 1983 schuf Geerts für Spirou die humoristische Reihe Jojo, die er bis zu seinem Tod zeichnete.[2] Von Jojo erschienen zu Lebzeiten Geerts’ insgesamt siebzehn Alben bei Dupuis, ein achtzehntes wurde erst nach Geerts’ Tod veröffentlicht. Parallel zu Jojo zeichnete Geerts in Zusammenarbeit mit Sergio Salma ab 1993 die Serie Mademoiselle Louise, von der insgesamt vier Alben veröffentlicht wurden.[1][3]

Geerts starb an den Folgen einer Krebserkrankung.[2] Er lebte bis zu seinem Tod in Wemmel.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: André Geerts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c d André Geerts auf lambiek.net (englisch), abgerufen am 1. Dezember 2011
  2. a b ‘Jojo’-auteur André Geerts overleden (1955-2010) auf stripturnhout.be (niederländisch), abgerufen am 1. Dezember 2011
  3. Eric Mettout: Jojo pleure André Geerts auf lexpress.fr (französisch), abgerufen am 3. Dezember 2011
  4. Meldung auf wemmel.be (niederländisch), abgerufen am 1. Dezember 2011