Antoine Gombaud

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antoine Gombaud (* 1607 in Poitou; † 29. Dezember 1684), genannt Chevalier de Méré war ein französischer Schriftsteller, Edelmann und Spieler.

Mit ihm wird die mathematische Berechnung von Glücksspielen verbunden. Nach ihm wurde das De-Méré-Paradoxon benannt. 1654 wandte er sich an Blaise Pascal, weil er mit seinen Glücksspielen keinen Erfolg mehr hatte. Mit Hilfe von Pierre de Fermat wurden die Gewinnchancen zweier Würfelspiele genau ermittelt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

  • 1677: Discours dela conversation