Appendix epiploica

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Appendices epiploicae (Singular Appendix epiploica, von griechisch appendex ‚Anhang‘ und epiploonNetz‘) sind 1–4 cm lange, frei endende Fortsätze entlang der Taenia libera und Taenia omentalis des Colons (Colon ascendens, transversum, descendens, sigmoideum). Es handelt sich um von Serosa überzogene Fettgewebsauflagerungen. Sie halten die Kapillarität des Bauchhöhlenspalts während der Bewegung der Ausbuchtungen der Dickdarmwand (Haustren) aufrecht.[1]

Appendicitis epiploica in der Computertomographie: Das umgebende Fett ist entzündlich verdichtet.

In seltenen Fällen kann es zu einer Verdrehung (Torsion) und Infarzierung dieser Anhängsel kommen, die dann schmerzhaft ist und je nach Lage der betroffenen Appendix mit einer normalen Appendizitis oder auch mit einer Sigmadivertikulitis verwechselt werden kann[2]. Man spricht dann von einer Appendicitis epiploica. Im englischen Sprachraum wird auch von einer Epiploic appendagitis[3] gesprochen, um eine Verwechslung mit der Appendizitis des Wurmfortsatzes zu vermeiden.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Appendicitis epiploica – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Walther Graumann: CompactLehrbuch Anatomie 3. Schattauer Verlag 2004 ISBN 9783794520633, S. 110.
  2. Fallbeschreibung im Schweizerischen Medizin Forum Nr. 43 22. Oktober 2003 (PDF; 83 kB)
  3. Beispielhaft A. K. Singh et al. CT Appearance of Acute Appendagitis. AJR 2004; 183:1303-1307
Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!