Arif Lohar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Arif Lohar (* 1966) (Punjabi عارف لوہار) ist ein pakistanischer Volkssänger. Er singt normalerweise mit Schlaginstrumenten, die als Chimta bekannt sind. Er ist der Sohn des Volkssängers Allam Lohar.

Lohar wurde in einem kleinen Dorf namens Aach Goch im Gujrat Distrikt, Punjab, Pakistan geboren und begann Volksmusik zu singen, um die Tradition seines Vaters am Leben zu halten.

In 2005 wurde Lohar mit dem Pride-of-Performance-Preis, dem höchsten Zivilpreis Pakistans ausgezeichnet. Heute hat er mehr als 150 Alben veröffentlicht und hat damit etwa 3000 Lieder gesungen, die zum größten Teil in Punjabi gesungen wurden. Seinen bisher größten Hit, '21st Century Jugni' sang Lohar im Jahr 2006 und machte dadurch landesweit Schlagzeilen.

In den vergangenen 20 Jahren hat Lohar über 50 internationale Tourneen absolviert, unter anderem in Ländern wie Großbritannien, Vereinigte Arabische Emirate, und den Vereinigten Staaten.

Weblinks[Bearbeiten]