Arnold Ferdinand Ewald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arnold Ferdinand Ewald (* 1815 in Berlin; † 1884) war ein deutscher Maler.

Ewald studierte (1839) an der Akademie der Bildenden Künste München[1] in München und war Schüler der Berliner Akademie[2]; außerdem war er unter dem Pseudonym Canaletto Mitglied der literarischen Gesellschaft Tunnel über der Spree.

Köln, Groß St. Martin (1852)

Zitat aus dem Monogrammisten-Verzeichnis von Nagler:[3]

„(Ewald) gehörte zu den vorzüglichsten jüngeren Künstlern des preussischen Staates. Er machte seine Studien in der Akademie in Berlin und trat um 1848 (erstmals) mit Werken auf.

Sie bestehen in Genrebildern und Darstellungen aus der Geschichte des Mittelalters. ...

Treffliche Gemälde letzterer Art sind Galilei vor der vom Papste Urban VIII. eingesetzten Congregation im Feuer der Verteidigung seiner Lehre [4] oder Königin Elisabeth (I.) übergiebt dem Dawison das Todesurtheil der Maria Stuart [5].

Auf Zeichnungen und kleineren Genrebildern findet man das Monogramm des Meisters. So signiert er ein radiertes Blatt im 2. Heft des Albums des jüngeren Künstlervereins in Berlin von 1853 18 Æ 53)“

Die (abgebildete) Arbeit Groß St. Martin zu Köln, Blick von Nord; Öl auf Leinwand, 25 × 21cm, trägt die Signatur 18 Æ 52.

Weitere Ausstellungsteilnahmen u.a.:

  • 1856 Bremen: Zehnte Grosse Ausstellung des Kunstvereins[6]
  • 1861 Köln: Zweite Allgemeine deutsche Kunstausstellung mit Gethsemane
  • 1861 Berlin: Akademische Kunstausstellung mit Bäuerische Toilette

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Matrikelnummer 02583 im Verzeichnis der AdBK
  2. Academie der Mahler-, Bildhauer- und Architectur-Kunst
  3. Georg Kaspar Nagler: Die Monogrammisten. I. Band, München 1858
  4. Berliner Akademische Kunstausstellung, 1852
  5. Münchner Allgemeine deutsche Kunstausstellung, 1854
  6. Verzeichnis der Ausstellungskataloge der Kunsthalle Bremen / 1829-2004. Kunstverein in Bremen, archiviert vom Original am 19. Juli 2011, abgerufen am 17. März 2014.

Literatur[Bearbeiten]