Arteria occipitalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Occipital artery.PNG

Die Arteria occipitalis („Hinterhauptsschlagader“) ist ein arterielles Blutgefäß des Kopfes. Sie entspringt der äußeren Halsschlagader (Arteria carotis externa).

Verlauf beim Menschen[Bearbeiten]

Die Arteria occipitalis entspringt gegenüber dem Abgang der Gesichtsarterie (Arteria facialis) und zieht, vom Musculus digastricus und Musculus stylohyoideus bedeckt, in Richtung Hinterkopf. Ihr liegt dabei der XII. Hirnnerv (Nervus hypoglossus) an. Auf ihrem weiteren Weg überkreuzt sie die innere Halsschlagader (Arteria carotis interna), die Vena jugularis interna, den Nervus vagus und den Nervus accessorius. Unter den Kopf-Halsmuskeln verzweigt sie sich schließlich im Bereich des Hinterkopfes. Ihr Endast begleitet den Nervus occipitalis major.