Assistant Secretary of State

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Assistant Secretary of State ist eine Amtsbezeichnung im Außenministerium der Vereinigten Staaten (State Department); sie entspricht heute in etwa dem Rang von Referatsleitern im deutschen Auswärtigen Amt.

Von 1853 bis 1913 hingegen war ein Assistant Secretary of State der zweithöchste Beamte im Außenministerium der Vereinigten Staaten (State Department) und damit Stellvertreter des Außenministers. Vor 1853 nahm der Chief Clerk diesen zweiten Rang wahr. Nach 1913 hatte der Counselor die zweithöchste Position inne. Den Assistant Secretary of State gab es noch bis 1924; jener Funktion entspricht heute die des Vizeaußenministers (Deputy Secretary of State).

Aktuelle Liste der Assistant Secretaries (Referatsleiter) im State Department[Bearbeiten]

Derzeit gibt es im US-Außenministerium folgende Referate, die von Assistant Secretaries geleitet werden:[1]

Historische Aufgaben[Bearbeiten]

Die vielfältigen Aufgaben der frühen Assistant Secretaries waren

  • die Überwachung der diplomatischen und konsularischen Büros,
  • die allgemeine Aufsicht der Korrespondenz,
  • die konsularischen Termine,
  • die Verwaltung des Departements und
  • die Überwachung der wirtschaftlichen Entwicklung der verschiedenen geographischen Regionen der Welt.

Bedeutsame Inhaber des Ranges[Bearbeiten]

Zwischen 1853 bis 1913 gab es 25 und bis 1924 weitere vier Assistant Secretaries of State. Hervorzuhebende Amtsinhaber waren

Gleichnamige Bezeichnung für komplett anderes Amt in den meisten Bundesstaaten der USA[Bearbeiten]

Auf der Ebene der US-Bundesstaaten gibt es ebenfalls den Posten eines Assistant Secretary of State. Hier handelt es sich dann um den Stellvertreter des jeweiligen Secretary of State in der Staatsregierung.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Organigramm