Auferstehungskathedrale (Kiew)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.45277777777830.586666666667Koordinaten: 50° 27′ 10″ N, 30° 35′ 12″ O

Die Auferstehungskathedrale im Jahre 2011

Die Patriarchalkathedrale der Auferstehung Christi (ukrainisch: Патріарший Собор Воскресіння Христового) ist die Hauptkathedrale der Ukrainischen Griechisch-katholischen Kirche und des Großerzbistums Kiew-Halytsch in Kiew, der Hauptstadt der Ukraine. Die im Neohistorismus errichtete Kirche wurde am 27. März 2011 geweiht, als der Sitz des Patriarchates von Lemberg hierher verlegt wurde.

Die Kathedrale liegt auf dem linken Ufer des Dnepr im Rajon Dnipro. Sie gehört damit zu den wenigen Kirchengebäuden Kiews, die nicht auf dem rechten Flussufer liegt. Hiermit sollte symbolisch auch ausgedrückt werden, dass die griechisch-katholische Kirche ihren Einzugsbereich in der gesamten Ukraine sieht, also nicht nur im äußersten Westen, wo sie die meisten Mitglieder zählt. Mehrheitskirche in der Ukraine ist die Orthodoxie.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Auferstehungskathedrale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien