Australischer Pracht-Hirschkäfer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Australischer Pracht-Hirschkäfer
Australischer Pracht-Hirschkäfer (Phalacrognathus muelleri)

Australischer Pracht-Hirschkäfer (Phalacrognathus muelleri)

Systematik
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Unterordnung: Polyphaga
Familie: Schröter (Lucanidae)
Unterfamilie: Lampriminae
Gattung: Phalacrognathus
Art: Australischer Pracht-Hirschkäfer
Wissenschaftlicher Name
Phalacrognathus muelleri
(MacLeay, 1885)

Der Australische Pracht-Hirschkäfer (Phalacrognathus muelleri) ist eine Art aus der Familie der Schröter.

Australische Pracht-Hirschkäfer werden bis zu sieben Zentimeter lang. Der Chitin-Panzer glänzt sehr stark metallisch und je nach Lichteinfall entweder grün oder kupferfarben. Der Körper ist länglich gestreckt und sehr kräftig gebaut. Bei den Männchen sind die Kieferzangen zu einem Geweih verlängert, das leicht nach oben gebogen ist und sich am Ende gabelt. Die Weibchen tragen stattdessen kurze aber kräftige Kiefer. Die Fühler sind kurz und verdicken sich am Ende keulenförmig. Die Vorderbeine sind mit Dornen besetzt.

Die Käfer kommen ausschließlich in einem recht kleinen Gebiet in Queensland vor, weshalb sie inzwischen sehr selten und auch streng geschützt sind. Sie kommen nur in dichten tropischen Regenwäldern vor, wo sie meist an Bäumen sitzen, von deren Saft sie sich ernähren. Aufgrund ihrer Schönheit, aber auch wegen ihrer Seltenheit, sind die toten Käfer auch heute noch beliebte Sammlerobjekte trotz massiver Schutzmaßnahmen und Verbote. Die Larven leben in den morschen Stämmen verschiedener Bäume und ernähren sich von deren Holz. Nach einer Entwicklungsdauer von etwa einem Jahr verpuppen sich die Larven und nach weiteren 2-3 Monaten schlüpfen die Käfer.

Weblinks[Bearbeiten]