BAE Mantis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BAE Mantis
Mockup des BAE Mantis auf der  Farnborough Airshow 2008
Typ: unbemanntes Luftfahrzeug
Entwurfsland: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Hersteller: BAE Systems
Erstflug: 13. November 2009

Die BAE Mantis ist ein unbemanntes Fluggerät des britischen Herstellers BAE Systems, das als Demonstrator für die Unmanned Combat Air Vehicle (UCAV)-Technologie dienen soll.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entwicklung der Mantis begann im Jahr 2007 und ein Jahr später wurde eine Attrappe auf der Farnborough International Airshow gezeigt. Der Erstflug des Fluggerätes mit etwa 20 m Spannweite erfolgte am 13. November 2009 in Woomera (Australien).[1] Angetrieben wird es von zwei Rolls-Royce M250 Triebwerken.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FliegerRevue Januar 2010, S. 8, BAE Mantis im Flugtest
  2. BAE To Build Knowledge Base With UAV (DefenceNews)