BVP M-80

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
BVP M-80
Kroatischer BVP M-80A

kroatischer BVP M-80A

Allgemeine Eigenschaften
Besatzung 3 (Fahrer, Kommandant, Schütze) + 8 Soldaten
Länge 6,42 m
Breite 2,90 m
Höhe 2,20 m
Masse 13,85 Tonnen
Panzerung und Bewaffnung
Hauptbewaffnung 1 × 20-mm-M-55-Maschinenkanone (900 Schuss)
2 × 9M114 Maljutka-Panzerabwehrraketen (2 Starter)
Sekundärbewaffnung 1 × 7,62-mm-Maschinengewehr (koaxial) (2200 Schuss)
1 × 12,7-mm-Maschinengewehr
Beweglichkeit
Antrieb Daimler-Benz OM-403 Diesel
320 PS
Federung Torsionsstab
Höchstgeschwindigkeit 65 km/h (Straße), 8 km/h im Wasser
Leistung/Gewicht 22,6 PS/Tonne
Reichweite 500 km

Der BVP M-80 ist ein geländegängiger, kettengetriebener, amphibischer jugoslawischer Schützenpanzer mit ABC-Schutz.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der M-80 wird oftmals als eine jugoslawische Kopie des russischen Schützenpanzers BMP-1 bezeichnet, allerdings hat der M-80 fünf Laufrollenpaare, der BMP-1 sechs Laufrollenpaare.[1]

Ende der 1970er-Jahre wurde seitens der Jugoslawischen Streitkräfte ein Nachfolger für den veralteten Transportpanzer M-60 gefordert. Verhandlungen mit dem französischen Betrieb Hispano-Suiza, die zur gleichen Zeit den Schützenpanzer AMX-10P entwickelte, führten zur Zusammenarbeit. Aus diesem Grund ähneln sich der AMX-10P und der M-80 äußerlich, bis auf den Umstand, dass der M-80 wiederum über nur fünf Laufrollenpaare verfügte.
Die verbesserte Version M-80A war mit einem neuen und leistungsfähigeren Motor ausgestattet. Die neueste Version M-80A1, verfügt über eine 30-mm-Maschinenkanone von Hispano-Suiza.[2]

Varianten[Bearbeiten]

  • M-80: ursprüngliche Serienversion
  • M-80A: verbesserte Motorausstattung gegenüber dem M-80
  • M-80A1: Spähpanzer-Prototyp
  • M-80A KC: Kompanie-Kommandoversion mit verbesserter Kommunikationsausrüstung
  • M-80A KB: Bataillons-Kommandoversion
  • VK-80A: Brigade-Kommandoversion, nur mit einem MG bewaffnet
  • M-80A LT: Panzerabwehr-Version mit Lenkraketen-Rampen 9M14 Maljutka
  • Sava M-90: Flugabwehrraketenpanzer, ähnlich dem SA-13 Gopher (Prototyp)
  • SPAT 30/2: FlaK-Panzer
  • M-80A Sn: gepanzertes Sanitätsfahrzeug
  • MOS: Minenleger
  • M-98 Vidra: modernisierter Prototyp (Serbien)
  • 9P133 Polo: modernisierter Prototyp (Kroatien)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Beschreibung auf www.fas.org (englisch)
  2. M-80A Infantry fighting vehicle auf www.military-today.com (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: BVP M80 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien