Bait (Angeln)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bait ist die englische Bezeichnung für das deutsche Wort Köder. Das Fremdwort wird vor allem in der modernen Karpfenangelei (auch Carphunting genannt) gebraucht und beschreibt alle Arten von Ködern, die dort zum Einsatz kommen. Es sind sowohl Hakenköder (Hookbait) als auch das lose Futter, z. B. Groundbait (Grundfutter), Partikel, Pellets usw. zum Anfüttern der Karpfen. Der Carpbait überhaupt ist der sogenannte Boilie, eine hartgekochte Teigkugel, die besonders effektiv beim Karpfenangeln ist.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Gunnar Miesen, Steve Hague (2004). Live Bait Fishing: Including Doughbait & Scent. Creative Publishing. ISBN 1589231465.