Bartolomeo Bellano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bartolomeo Bellano (* um 1435 in Padua; † um 1497 ebenda) war ein italienischer Bildhauer und Architekt in der Renaissance.

Leben[Bearbeiten]

Bellano studierte bei Donatello, dem er nach Florenz folgte. 1464 ging Bellano auf Einladung Papst Paul II. nach Rom, kehrte jedoch 1469 nach Padua zurück, wo er sein bedeutendstes Werk, einen Reliquienschrein aus Marmor für die Basilika des Heiligen Antonius schuf. 1479 wurden er und der Maler Gentile Bellini von der Republik Venedig nach Konstantinopel entsandt. Bellanos letztes vollendetes Werk war ein Bronzerelief für die Basilika des Heiligen Antonius mit biblischen Szenen. Er war bei all seinem eigenen künstlerischen Geschick stets dem Still Donatellos treu.