Basto (Musiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basto beim Paaspop 2013

Basto (* 8. Januar 1975 in Hoogstraten; eigentlich Jef Martens) ist ein belgischer House-/Techno-/Trance-DJ und Musikproduzent. Er steht bei dem Label Spinnin’ Records unter Vertrag. Er tritt auch unter den Namen Basto!, Bitch Boys, Candyman, Dirty Bunch, DJ Basik und Jin Sonic auf. Zusammen mit seinem Bruder Toon Martens ist er auch als Lazy Jay bekannt.

Karriere[Bearbeiten]

Er begann seine Karriere als DJ im Jahr 2005 und hatte vorerst nur Erfolg in Belgien und den Niederlanden mit Rock with You (2005) und mit der Zusammenarbeit mit Peter Luts in On My Own (2008).

Mit Gregory's Theme (2011) hatte Basto mit einer Platzierung in Frankreich seinen ersten Erfolg außerhalb von Holland und Belgien. Der Song wurde ursprünglich als ein Orchesterstück geschrieben, als Theme für Hugh Lauries legendären TV-Charakter Gregory und wurde dann später von Basto in eine Dance-Hymne verwandelt.

Neben vielen erfolgreichen Remixen für bekannte Künstler wie Kylie Minogue, Milk Inc. oder Hardwell machte er im Jahre 2011 durch den Track Again and Again erneut international auf sich aufmerksam. 2012 arbeitete er mit seinem Bruder als Lazy Jay mit der US-amerikanischen Rapperin Azealia Banks zusammen. Im Mai erschien ihre Single 212, die ein Sample eines seiner Songs verwendet. Als Basto! veröffentlichte er im Verlauf des Jahres noch zwei weitere Songs, Bonny und I Rave You. Seine Single StormChaser erschien am 7. Dezember bei Spinnin’ Records. Außerdem war er als Autor am Song Scream & Shout von will.i.am und Britney Spears beteiligt. Beim DJ Mag-Ranking 2012 landete er auf Position 127.

Diskografie[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

Chartplatzierungen solo[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen [1] Anmerkungen
CH UK NL FR BEF BEW
2005 Rock with You 23
(5 Wo.)
24
(9 Wo.)
22
(14 Wo.)
2010 Gregory’s Theme 9
(17 Wo.)
12
(10 Wo.)
50
(1 Wo.)
2011 Again and Again 22
(15 Wo.)
16
(14 Wo.)
18
(22 Wo.)
22
(10 Wo.)
2012 Cloudbreaker 24
(14 Wo.)
22
(26 Wo.)
22
(13 Wo.)
27
(12 Wo.)
(mit Yves V)
I Rave You 29
(15 Wo.)
2013 Stormchaser 40
(7 Wo.)
On the Rocks 36
(1 Wo.)
(als Lazy Jay)

Chartplatzierungen als Gastmusiker[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen [1] Anmerkungen
CH UK NL FR BEF BEW
2008 On My Own 31
(11 Wo.)
(Peter Luts & Basto)
2012 212
1991
12
(32 Wo.)
14
(7 Wo.)
17
(10 Wo.)
34
(3 Wo.)
(Azealia Banks feat. Lazy Jay)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Basto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b CH UK NL1 NL2 FR BEF1 BEF2 BEW BEW2