Baummäuse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Baummäuse
Dendromus mystacalis

Dendromus mystacalis

Systematik
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Eumuroida
Familie: Nesomyidae
Unterfamilie: Baummäuse
Wissenschaftlicher Name
Dendromurinae
Allen, 1939

Die Baummäuse oder Klettermäuse (Dendromurinae) bilden eine Unterfamilie der Mäuseartigen. Es gibt 22 Arten, die alle in Afrika südlich der Sahara verbreitet sind. Hier bewohnen sie alle Habitate und sind sowohl in der Savanne als auch in Regenwäldern zu sehen. Voraussetzung für die meisten Arten ist das Vorhandensein von Bäumen, doch trotz des Namens führen nicht alle Mitglieder dieser Unterfamilie eine kletternde Lebensweise. Gemeinsames Merkmal sind einige Eigenarten des Gebisses, die sie von anderen Mäuseartigen abgrenzen. Alle Arten sind von typischer Mäusgestalt und mit Kopfrumpflängen zwischen 5 und 14 cm relativ klein.

Systematik[Bearbeiten]

Baummäuse sind nach jüngeren molekulargenetischen Analysen eine Schwestergruppe der Hamsterratten in der neu aufgestellten Familie der Nesomyidae.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ronald M. Nowak: Walker's Mammals of the World. 2 Bände. 6. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD u. a. 1999, ISBN 0-8018-5789-9.
  • Don E. Wilson, DeeAnn M. Reeder (Hrsg.): Mammal Species of the World. A taxonomic and geographic Reference. 2 Bände. 3. Auflage. Johns Hopkins University Press, Baltimore MD 2005, ISBN 0-8018-8221-4.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dendromurinae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien