Beatlemania

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Beatlemania (Begriffsklärung) aufgeführt.

Als Beatlemania (engl.; übersetzt: ‚Beatlemanie‘) wird die weltweite Euphorie um die britische Band The Beatles bezeichnet. Als Beginn wird allgemein der 13. Oktober 1963 angegeben. An diesem Tag traten die Beatles in der TV-Show Val Parnell's Sunday Night At The London Palladium auf. Während der ersten USA-Tournee der Band im Jahr 1964 erreichte die Beatlemania ihren Höhepunkt und flachte bis zur Auflösung der Band im Jahr 1970 ab, wurde allerdings nie ganz gebrochen.

Herkunft[Bearbeiten]

Der Begriff Beatlemania wurde von der Presse erfunden, wahrscheinlich als Anspielung an die Lisztomania im Hinblick auf den Komponisten und Musiker Franz Liszt im 19. Jahrhundert.[1] Nach der Verbreitung dieses Ausdrucks wurde das Wortbildungselement -mania häufig für andere Euphorien um Musikgruppen verwendet, wie beispielsweise die Rollermania bei den Bay City Rollers[2] und die Spicemania bei den Spice Girls.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roxikon: Beatlemania
  2. flickr.com: 1975 Rollermania comes to town (englisch)
  3. That will do spicely; Get ready for Spicemania all over again as the girls reunite for a pounds 55 million world tour (englisch)