Betacam SP

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Betacam-SP)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Professioneller Sony Betacam SP Camcorder
Professionelle Sony Betacam SP Bandmaschine BVW-70P
Videokamera (Sony Betacam SP)

Betacam SP, von Sony 1986 als Weiterentwicklung des Betacam-Systems eingeführt, ist auch heute noch das meistgenutzte analoge, professionelle 1/2 Zoll MAZ-Format. SP steht für Superior Performance. Die analoge Betacam SP arbeitet mit Komponentenaufzeichnung eines Luminanz- und zweier Farbdifferenzsignale, somit stehen für die Luminanz (Y) eine Bandbreite von 5,5 MHz-3 dB (Betacam schaffte nur 4,1 MHz) und für die Farbdifferenzen (R-Y) & (B-Y) jeweils 2,0 MHz -3 dB zur Verfügung.

Betacam SP bietet zudem 2 longitudinale Tonspuren, 2 AFM-Tonspuren (AFM = Audiofrequenzmodulation) und eine Spur für den longitudinalen Timecode auf. Der Audiofrequenzbereich der beiden longitudinalen Spuren reicht von 50 Hz bis 15 kHz, der Bereich der AFM-Spuren beträgt 20 Hz bis 20 kHz. Zusätzlich wird abschaltbar mit dem Rauschunterdrückungssystem Dolby C gearbeitet.

Es gibt 2 verschiedene Kassettentypen mit einer maximalen Aufnahmedauer von 30 Minuten (S-Kassetten, wie schon bei Betacam) beziehungsweise 90 Minuten (L-Kassetten, Neuerung). Je nach Hersteller sind ein paar Minuten mehr möglich - diese Laufzeiten sind garantiert. Die Bandgeschwindigkeit beträgt hierbei 10,1 cm/s.

Außer von Sony wurden Betacam SP-Geräte auch von BTS, Thomson und von Ampex angeboten. Diese sind zumeist baugleich, wenn sie sich auch in der äußeren Form teilweise unterscheiden. Neben den Camcordern gibt es auch Recorder beziehungsweise Player für den Studiobetrieb; das heißt, diese Geräte zeichnen angeschlossene Video-Komponentensignale, FBAS-Signale, sowie symmetrische Audiosignale auf. Einige Jahre nach Markteinführung erweiterten die Hersteller die MAZ-Geräte mit digitalen Ein- und Ausgangsboards, so dass nun auch digitale Audio- und Video-Signale analog aufgezeichnet und auch über digitale Leitungen wiedergegeben werden können.

Bei allen Geräten unterscheiden die Hersteller zwischen Broadcast-, professionellen und Industrie-Typenreihen, die jeweils unterschiedliche Ausstattungsmerkmale aufweisen. So können zum Beispiel ausschließlich die Typenreihen für Broadcast vier Audiosignale aufzeichnen, unterscheiden sich aber auch deutlich im Preis zu den anderen beiden Typen. Sony bezeichnet die drei Typenreihen mit BVW (Broadcast), PVW (Professionell) und UVW (Industrie).

Einige Player und Recorder von Sony[Bearbeiten]

Broadcast-Typenreihe:

  • BVW-200P Camcorder, PAL.
  • BVW-300P Camcorder, PAL
  • BVW-400P Camcorder, PAL, Nachfolgemodell der BVW-300P, lichtempfindlicher, Verwendung von FIT CCDs
  • BVW-300AP Camcorder, PAL, ebenso lichtempfindlich wie BVW-400P, aber preiswerter wegen IT CCDs
  • BVW-400AP Camcorder, PAL, Nachfolgemodell der BVW-400P, noch lichtempfindlicher
  • BVW-600D Camcorder, 1. BetaSP-Camcorder mit digitaler Signalverarbeitung, auch als 16:9 Modell verfügbar
  • BVW-70P Recorder, PAL
  • BVW-75P Recorder, PAL, mit DT (Dynamic Tracking)(DT - Geräte = Slow Motion fähig)
  • BVW-60P Player, PAL
  • BVW-65P Player, PAL, mit DT (Dynamic Tracking)
  • BVW-35P tragbarer Recorder
  • BVW-50P tragbarer Recorder

Professional-Typenreihe:

  • PVW-2800P Recorder, PAL
  • PVW-2600P Player, PAL
  • PVW-2650P Player, PAL, mit DT (Dynamic Tracking)

Industrie-Typenreihe:

  • UVW-100P Camcorder, PAL
  • UVW-1400P Recorder, PAL
  • UVW-1800P Recorder, PAL
  • UVW-1200P Player, PAL
  • UVW-1600P Player, PAL

Anmerkung: P steht stets für PAL, ohne bezeichnet dieses Geräte für NTSC.