Bill Moggridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Designer Bill Moggridge; für den Schauspieler siehe Bill Mockridge.
Bill Moggridge beim CIID, Juni 2010

William (Bill) Moggridge (* 25. Juni 1943; † 8. September 2012), britischer Industrie- und Interactiondesigner, war Mitbegründer von IDEO, das Führungskräfte zu einem der innovativsten Unternehmen der Welt wählten. Seit 2010 war er Direktor des Smithsonian’s Cooper-Hewitt National Design Museums in New York.[1]

Werdegang[Bearbeiten]

Bill Moggridge entwarf den als ersten Laptop der Welt zu bezeichnenden Computer, den GRiD Compass 1100.[2] Er ist ein Wegbereiter des Interaction Designs und einer der ersten, der menschliche Faktoren in die Gestaltung von Software und Hardware integrierte. Moggridge war Visiting Professor für Interaktionsdesign am Royal College of Art in London, Dozent für Design an der London Business School und Vorstandsmitglied des Interaction Design Institutes in Ivrea, Italien. Er war u. a. Consulting Associate Professor für Design an der Stanford University.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bill Moggridge erhielt 1996 einen red dot design award als Leiter des design team of the year (IDEO).

Im April 2009[3] zeichnete ihn das Cooper Hewitt Museum mit dem US-amerikanischen National Design Award für seine Lebensleistung aus.[4] Am 9. November 2010 wurde er mit dem Prince Philip Designers Prize ausgezeichnet.[5]

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bill Moggridge Appointed Director of the Cooper-Hewitt National Design Museum
  2. Wir müssen die Bedürfnisse der Nutzer im Auge behalten, Technology Review, Interview mit Bill Moggridge, 21. Mai 2007
  3. NY Times-Artikel über die National Design Awards 2009, 29. April 2009
  4. NY Times „At White House, First Lady Honors Design Innovators“ über die Verleihung der National Design Awards 2009, 24. Juli 2009
  5. Prince Philip Designers Prize
  6. The MIT Press – Designing Media